Tags

, ,

Concert: Leipzig, Gewandhaus: November 27, 1843

AMZ, Leipzig, Vol. 45, No. 49 (December 6, 1843) p. 890

Herr J. Joachim aus Wien, Schüler des Violinvirtuosen Herrn Böhm dasselbst, und erst 13 bis 14 Jahr alt, ist eine höchst interessante Erscheinung, nicht nur in Rücksicht auf das ausgezeichnete Talent, das sich in seinen Leistungen vielfach und ganz entschieden ausspricht, sondern auch der trefflichen Schule und Bildung wegen, von denen sein Spiel unverkennbar Zeugniss gibt. Es muss eine Freude sein, einen so talentvollen Schüler zu unterrichten, es gereicht aber auch dem Lehrer zu grosser Ehre, ein schönes Talent so geleitet und frühzeitig schon so weit gebracht zu haben, dass baldige Erreichung hoher Meisterschaft kaum bezweifelt werden darf. Wie wir hören, wird sich Herr Joachim längere Zeit hier aufhalten, um unter Leitung der Herren Hauptmann, David u. s. w. sich musikalisch ferner auszubilden; bleibt seine Gesinnung so natürlich und anspruchslos wie sie jetzt ist, sein Fleiss so emsig und sorgsam wie er bisher gewesen sein muss, so hat man von ihm wohl mehr noch als einen grossen Virtuosen, man hat gewiss einen bedeutenden Künstler zu erwarten. Möge unsere Hoffnung nicht unerfüllt bleiben. Dass übrigens die Leistung des Herrn Joachim von Seiten des Publicums mit dem lebhaftesten Beifall aufgenommen wurde, bedarf nach alledem nicht weiterer Versicherung.

http://books.google.com/books?id=Z-EqAAAAYAAJ&printsec=frontcover&dq=editions:OCLC9249860&lr=#v=onepage&q=Joachim&f=false