PPN: PPN845635433
PURL: http://resolver.staatsbibliothek-berlin.de/SBB0001C1F000000000
Titel: Brief an Hermann Härtel : 01.03.1855
Ort: Danzig
Entstehungsjahr: 1855
Kalliope-Nummer: 01634531
Signatur: Mus. Slg. Härtel 128
Kategorie: Musik,Nachlässe und Autographe
Projekt: Nachlässe und Autographe digital
Strukturtyp: manuscript


Hermann_Härtel

Hermann Härtel (*1803 — †1875)
Stadtgeschichtliches Museum Leipzig, Inv. Nr. Porträt K 20

jj-initials1

Joseph Joachim to Hermann Härtel

Danzig am 1ten März
1855

Verehrter Freund

Der Brief, den Sie an Frau Schumann zuletzt
geschrieben haben, enthält so vieles Gütige
auch für mich, daß ich wohl an der geehrten
Freundin Statt einmal antworten darf.
Zuerst also soll ich mittheilen daß wir
als Concertgeber freundlichsten dank sagen
für die Liebenswürdigkeit mit der Sie
sich unseres Vorhabens angenommen
haben! Es ist Frau Schumann indeß ganz
erwünscht, das Concert auf eine gelege=

2

nere Zeit hinauszuschieben, und was
mich betrifft, so ist es mir lieb vor
dem 1ten April nicht nochmals einen Klei=
nen Urlaub zu erbitten, (was zu dem Leipziger
Concert geschehen müßte) da des Königs Gnade
mir von diesem Zeitpunkt an auf andert=
halb Jahre ganz freies Schalten über
meinen Aufenthalt gönnen will, ohne mir
die Vortheile einer Anstellung zu entzie=
hen. Sie sehen, daß es uns nun recht
leicht werden wird, unser Versprechen bei
Ihnen einen Abend zu musiciren, auf

3

deßen Ausführung wir nicht verzichten, später
zu erfüllen, und ich brauche wohl nicht
erst zu versichern, wie sehr ich mich
darauf freue meine Leipziger Freunde
einmal auf einige Zeit ungestört
zu besuchen. Was nun das Concert
angelangt, so bitte ich Sie, recht aufrichtig
Ihre Meinung zu sagen, ob es etwa
in April noch gegeben werden könnte,
mit befriedigendem Erfolg? Meinen

4

Sie vorläufig daß das möglich sei, so können
wir ja das Datum und alles Uebrige
später noch bestimmen. Sie haben wohl
die Güte, bald einige Worte darüber
an Frau Schumann oder an mich zu richten.
Vom 9ten März an werde ich wieder
in Hannover sein. Gestern haben wir
hier in Danzig ein Concert gegeben,
dem am nächsten Montag ein zweites
folgt. Der Aufenthalt in der eigenthüm=
lich gebauten Stadt ist recht angenehm!

Mit freundlichstem Gruß

verehrungsvoll

Joseph Joachim

Angelegentliche Grüße von Frau Schumann und mir an die verehrten Ihrigen,
auch an die Familien  Preusser und Frege


00000001

00000002

00000003

00000005